Einrichtungen aus diesem Fachgebiet sind für den kontinuierlichen Transport des Abraums, Kohle oder geförderten Gesteine in Tagebaubedingungen bestimmt.

Das Grundsortiment der von der Gesellschaft UNEX a.s. hergestellten Einrichtungen bilden Bandförderer mit Gummiförderband mit textilen oder tragenden Stahlseileinlagen mit Breiten von 1 200 bis 2 250 mm und einer Beförderungskapazität von max. 10 000 m3/h. Je nach Bedingungen des Einsatzes und der Fördertechnologie können die Förderbänder als stationär oder verschiebbar konzipiert werden.

Die Verschiebung der Antriebs- und Umkehrstationen ist auf Gleisen (in Achse oder fächerförmig) unter Benutzung eines Gleisuntergestells oder eines festen oder Lastraupenuntergestells möglich.

Für extrem nichttragbare Terrains mit Kontaktdruck kleiner als 0,07 MPa ist im Sortiment eine Antriebs- und Rückkehrstation mit Benutzung eines hydraulischen Schreitlastuntergestells vorhanden. Das Gestell ermöglicht ein Schreiten in alle Richtungen.

Selbstverständlichkeit ist die Adressiertheit der einzelnen Förderbänder und die hohe Anpassungsfähigkeit an die konkreten technologischen Bedingungen.

Alle Einrichtungen sind in ihren Parametern mit der Reihe der Schaufelradbagger UNEX abgestimmt, mit welchen sie zusammen mit ergänzender Mechanisierung und Einrichtungen zum Aufladen, Ausrichten und Ableiten des Materialflusses abgeschlossenen Abbautechnologien bilden. Die Bandanlagen sind in der Lage, im voll automatischen bedienungslosen Betrieb oder im halbautomatischen Betrieb zu arbeiten. Die Wartungskosten sind minimal.

Fernförderbandtransport

Der Fernförderbandtransport wird bei der kontinuierlichen Beförderung einer großen Menge verschiedener Substrate, z.B. Abraum und Kohle in Tagebau oder anderen Rohstoffen wie Erze, Phosphate u.ä. besonders auf große Entfernungen angewendet. Der Fernförderbandtransport ist Bestandteil von Förderkomplexen, bei denen erstes Glied ein Abbau- oder Ladegerät ist und letztes ein Ablagegerät zur Ablagerung des geförderten Abraums, der Kohle oder des geförderten Substrats in Lager, Eisenbahnwaggons, Schiffe usw. ist.

Die in UNEX a.s. entwickelten und konstruierten Fernförderbandtransport zeichnen sich durch einfache zweckmäßige Konstruktion und die Applikation moderner, hoch progressiver Konstruktionselemente und Knoten aus - Antriebstrommeln mit keramischen Belägen, Scheibenbremsen Svendborg Brakes, ein Fühlersystem zur automatischen Kontrolle des Betriebsstands des Förderbands, Materialflusses und präventiver Diagnostik und weiteres.

Bandwagen

Sie sind nach Bedingungen des Projekteinsatzes in der Linie des Bandtransports als versetzbare Maschine zu verschiedenen speziellen Zwecken bestimmt, besonders zur Materialübergabe von der Großfördermaschine und der Förderbandlinie (Bandübergabewagen) oder zur Materialablagerung außerhalb der Kippe (Ablagebandwagen). Sie ermöglichen eine provisorische Verlängerung oder Verkürzung der Förderlinien und Überwältigung von Höhenunterschieden im abgelegten Flöz oder Abraum, sind auch für Quertransport, zur Ablage und zum Transport des Materials zur Abnahmestelle geeignet.

Übergabewagen

Sie sind zum kontinuierlichen Umlagern oder Abwerfen von transportiertem Material vom Förderband an einem beliebigen Ort der Strecke bestimmt. Leistungsmäßig sind sie zu den einzelnen Förderbandbreiten zugeordnet. Übergabewagen sind entweder auf einen Gleisuntergestell aufgebaut und werden einschließlich Gleis geliefert, oder auf Raupenuntergestell (für Bänder der Breite 1 800 mm und größer).

Fahrbare Schurre

Sie sind zum Aufschütten des beförderten Materials auf ein Förderband an einem beliebigen Ort der Strecke bestimmt. Leistungsmäßig sind sie zu den einzelnen Förderbandbreiten zugeordnet. Schurren sind entweder auf einen Gleisuntergestell aufgebaut und werden einschließlich Gleis geliefert, oder auf Raupenuntergestell (für Bänder der Breite 1 800 mm und größer). Schurren sind gepanzert mit gedämpften Auffallbett versehen.

Beispiel aus der Produktion

DPD1600
DPD1600
DPD1600
DPD1600

Nähere Informationen erhalten Sie von unserer Geschäftsabteilung:

Jan Šilhavý
Direktor der Produktgruppe
Schwermaschinenbau Tschechien & Slowakei

E-Mail:
strojirenstvi__at__unex.cz
Telefon:
+420 585 073 251

Kontaktieren Sie uns direkt